Seit Wochen scheint das Wetter trüb und grau. Es ist kalt und feucht und die Sonne kommt nur ganz selten durch die dichte Wolkendecke.

Was tun, um mit dieser grauen Stimmung klar zu kommen? Diese Frage hat sich auch das In&Out-Team bei unserer gestrigen Teamsitzung gestellt. Hier kommen ein paar Tipps von uns:

Eine Beraterin hat vor kurzem eine Kneipe um die Ecke entdeckt, wo es leckere Getränke zu günstigen Preisen gibt. Sich dort am Abend gemütlich in einen Sessel setzen und den Tag ausklingen lassen, ist ihr Plan für den Januar. Auch andere Aktivitäten im Warmen bieten sich an: Sport in der Halle (z.B. Klettern gehen), Schwimmen gehen, ins Kino oder mal die Angebote im Jugendclub um die Ecke angucken. Vielleicht ist jetzt auch der richtige Zeitpunkt, um ein (neues) Ehrenamt anzufangen?!

Andere aus dem Team sehnen sich nach einem Ausflug raus aus der grauen Stadt, vielleicht an einen See, oder in eine andere Stadt, meint ein Berater, der bereits eine Reise geplant hat. Denn wenn man erstmal in einer anderen Umgebung ist, stellt man oft fest, dass es heller und schöner ist als zuhause in der Wohnung, zumindest wenn man sich danach wieder aufwärmen kann. Schon ein Spaziergang in ungewohnter Umgebung lohnt sich also!

Ein anderer Berater stellt für sich fest, dass er den Januar gar nicht so doof findet, sondern es genießt, dass es so schön kalt draußen ist und hofft, dass es bald doch nochmal richtig viel Schnee gibt. Ist es also vielleicht nur eine Frage des Geschmacks und der Perspektive?

Weitere Tipps für einen angenehmen Januar sind früh schlafen gehen und sich auf ein leckeres Frühstück freuen, zum Beispiel „voll leckerer Brei“, der wärmt dann auch gleich von innen.

Was macht ihr, um euch den Januar zu versüßen?