Am vergangenen Samstag war internationaler Coming-out-Tag. An diesem Tag feiern sich Menschen weltweit dafür, dass sie auf ihre Weise zu sich stehen. Zu sich stehen kann heißen, sich selbst einzugestehen, dass man anders ist als andere. Es kann heißen, anderen davon zu erzählen, welche Apsekte der eigenen Identität wichtig sind oder wichtig sein könnten. Es kann heißen, sich selbst in allen Facetten ernst zu nehmen: Ernst zu nehmen, ob und welche Person(en) man begehrt, ernst zu nehmen, zu welcher Kultur oder Community man sich zugehörig fühlt, ernst zu nehmen, woran man glaubt oder ernst zu nehmen, welche Rolle die eigene Geschlechtsidentität im Leben spielen soll. Ob man sich bei anderen Menschen outet oder nicht, ist dabei nicht immer wichtig, denn jeder Mensch findet einen anderen Weg, sich selbst auszudrücken und ehrlich zu sich zu sein.

Passend zum Coming-out-Tag haben auch viele Medien über Schwule, Lesben, Bis (und manche auch über Trans*, Inter* und queere Menschen) berichtet. In einem Beitrag von RTL, der im Kinder- und Jugend-Magazin „Yolo-das große W“ ausgestrahlt wurde, kommt auch In&Out vor und „Expertin Lisa Müller“ wird zu Coming-out-Beratung befragt. Der Beitrag beginnt erst bei Minute 11:30. Viel Spaß beim Gucken!

Wenn ihr Lust habt, von eurem Coming-out zu berichten und eure Erfahrungen mit anderen zu teilen, dann schreibt uns gerne eure Coming-out-Geschichte für die In&Out-Homepage. Dabei ist ganz egal, ob es darum geht, wie ihr euch mit euch selbst auseinander gesetzt habt, wie ihr anderen von euch erzählt habt, oder wie ihr jeden Tag durch den Alltag kommt und was euch dabei wichtig ist!