Am vergangenen Freitag, den 4.04.14, wurde endlich das erste queere Jugendhaus in Berlin eröffnet. Es beheimatet nun das Jugendnetzwerk Lambda-Berlin Brandenburg e.V. und das Berliner In&Out-Team. Am frühen Nachmittag fand die offizielle Eröffnung im Beisein von Vertreter_innen aus Politik, Verwaltung und vielen Berliner Jugend- und Beratungseinrichtungen statt. Aber auch einige Jugendliche und junge Erwachsene waren anwesend.

Nachdem Grußworte ausgetauscht und mit Kindersekt oder Saft angestoßen worden war, schnitten Ehrenamtler_innen von Lambda-BB und In&Out ein regenbogenfarbenes Band durch und feierten sich und das Engagement all der Leute, die sich in den letzten Jahren für diesen Moment eingesetzt hatten.

Am Abend stieg dann eine große Party mit Showprogramm auf der Sommerbühne im Garten. Trotz des durchwachsenen Wetters wurde gegrillt und unter freiem Himmel gefeiert. Mehrere hundert Leute nutzten so den Eröffnungstag, um die neuen Räume und die darin verorteten Angebote kennen zu lernen. Auch in Zukunft bietet Lambda-BB e.V. mehrere Jugendgruppen an, die von ausgebildeten ehrenamtlichen Gruppenleiter_innen durchgeführt werden (mehr Informationen hier). Das Demokratie- und Aufklärungsprojekt Queer@School trifft sich in den neuen Räumen und auch die wöchentlichen Teamsitzungen von In&Out Berlin finden hier statt.

Für das In&Out Team beginnt nun eine neue Epoche, in der sich das Projekt wohl noch mehr mit Lambda-BB e.V. vernetzen wird und womöglich sogar neben der offenen Sprechstunde weitere Angebote für queere Jugendliche entwickeln und durchführen wird. Mehr Informationen dazu in Kürze…